Katzendrogen: Minze & Co.

Moment mal – Drogen?? Und das auch noch ganz legal? Ja, so ist es! Laut Wikipedia ist eine Droge eine psychotrope, also eine auf die Psyche wirkende Substanz bzw. eine getrocknete Substanz organischen Ursprungs (z.B. Pflanzen). Genau das sind die gängigen Katzendrogen Baldrian und Katzenminze, aber auch andere getrocknete Kräuter sind für manche Katzen äußerst interessant. 

   

Sie sind für viele Katzen unwiderstehlich und können wahre Ekstase auslösen, dabei sind sie aber nebenwirkungsfrei und rufen keine Entzugserscheinungen hervor, machen also nicht abhängig. 

   

Ein bisschen befremdlich ist es, wenn die Katze anfängt zu sabbern, sich auf dem Boden herumrollt, ins Nichts starrt oder gar zum Berserker wird und das Spielzeug beutelt, als gäbe es kein Morgen. Aber keine Sorge: Diese Erscheinungen sind nur temporär und nach wenigen oder auch mehr Minuten ist der ganze Spuk vorbei. Wenn Du mehr als eine Katze ha