Katzenbeziehungen

Hilfe, meine Katzen fetzen sich!

Wenn Katzen sich streiten, blutet Katzeneltern das Herz… 

Ich weiß aus eigener, leidvoller Erfahrung, wie schlimm es ist, wenn die eigenen Katzen sich anfauchen oder anknurren, gruselige Katzengesänge anstimmen oder sich gar prügeln, dass das Fell nur so fliegt. 
Foto: ©cynoclub/Fotolia

Katzen miteinander bekannt machen

Wenn Du vorhast, eine weitere Katze in Deinen Haushalt zu integrieren, ist es eine gute Idee, die Zusammenführung sorgfältig zu planen. Es funktioniert nämlich nur in den seltensten Fällen, eine neue Katze einfach der vorhandenen vor die Nase zu setzen.
Foto: ©chendongshan/Adobe Stock 

Beziehungspflege für Katzen

Ich wage zu behaupten, dass die meisten Katzen, die in einem Haus oder in einer Wohnung zusammenleben, eine Beziehung haben, die auf gegenseitiger Toleranz basiert. Natürlich mag mein Bild dadurch beeinflusst sein, dass ich als Katzenpsychologin immer dann gerufen werde, wenn es in der Katzenbeziehung kriselt. 

Wie gesellig sind Katzen eigentlich?

Der große Katzenforscher Paul Leyhausen bezeichnete sie als „geselligen Einzelgänger“ und ich finde, diese Bezeichnung wird der Katze sehr gut gerecht. Von Ausnahmen abgesehen. 
Meine erste eigene Katze Schmusi zum Beispiel war eine sehr strikte Einzelgängerin. 
Foto: ©ZoranPhoto/Fotolia

Immer auf dem Laufenden bleiben

Trag Dich ein für Felis felix' News und verpasse keinen neuen Blogartikel. Erhalte tolle Mails von Tatjana mit weiteren wertvollen Tipps zur Katzenhaltung und vielem mehr.
Das Abo ist kostenlos und Du kannst die E-Mails jederzeit per Klick wieder abbestellen.