Gestatten: Tatjana Mennig,

Katzenpsychologin, ehemalige Tiersitterin, Haustier-Verrückte, Autorin und Schriftstellerin.

Tiere sind meine Welt. Ich bin eine von denen, die als Kind keine Puppen hatten, sondern Massen von Stofftieren. Deren Lieblingsbuch ihr Tierlexikon war und die schon mit 10 auf dem Schulhof Vorträge über Tiere gehalten hat und die sich nicht daran erinnern kann, jemals ihr Leben nicht mit irgendwelchen Tieren geteilt zu haben. Kaninchen, Meerschweinchen, Farbmäuse, Rennmäuse, Wellensittiche, Zebrafinken, Nymphensittiche, Kanarienvögel, Zwergkrallenfrösche, diverse tropische Fische, Katzen und auch Hunde waren im Laufe der Jahrzehnte meine Familienmitglieder. Ach ja, und Reitstunden hatte ich auch so einige.

Aktuell leben mein Mann und ich hier in Schleswig-Holstein mit unseren Britisch Kurzhaar Geschwistern Plumbum und Dorle sowie unseren Goldfischen Karotti, Schmolli, Copper und Halfbaked, die gemeinsam mit sechs Siamesischen Rüsselbarben ein 450-Liter-Aquarium bewohnen. In zwei weiteren Aquarien leben tropische Bärblinge, Salmler, Welse, Dornaugen und Garnelen.

Meine Qualifikation

Meine berufliche Karriere im Tierbereich startete etwa in der neunten Klasse in der Zoohandlung von Waldemar Welling in Hamburg-Langenhorn. Mein Schulpraktikum hatte ich selbstverständlich auch in einer Zoohandlung absolviert. Bei Herrn Welling lernte ich, wie man Fische und Vögel pflegt (und fängt), wie man Papageien die Flügel stutzt und dass körperliche Arbeit durchaus glücklich machen kann (stimmt, da war was).
Zwischen 1999 und 2005 erwarb ich journalistische Fähigkeiten als freie Autorin für die Zeitschrift "Partner Hund" und schrieb Rasseportraits, interviewte Hundehalter, -züchter und -trainer und tauchte vollends ein in die überaus interessante Hundeszene. Nebenbei verfasste ich auch noch den einen oder anderen Artikel über Nagetiere für die Zeitschrift "Rodentia".
Von 2007 bis 2008 genoss ich die wissenschaftlich fundierte Ausbildung zur Tierpsychologin, Fachrichtung Katze, an der Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN), und von 2008 bis 2020 war ich als Katzenverhaltensberaterin und zwischendurch auch noch ein paar Jahre als mobile Tiersitterin unterwegs.
Im März 2020 beschloss ich dann, ein wenig genötigt durch äußere Umstände, nur noch als Autorin tätig zu sein, und zwar nicht mehr nur ausschließlich in Sachen Katze, sondern für verschiedene Haustierarten. 

Lerne mich näher kennen!

Nachweise

(Bis September 2011 hieß ich noch "Hahn" mit Nachnamen.)

Wenn noch Fragen offen geblieben sind, zögere bitte nicht, mich zu kontaktieren!